Warum die [[heute show]] gefährlicher ist als die [[Bild]]-Zeitung

Die [[heute show]] übernimmt Deutungsmuster der [[Bild]]. Warum das mehr Gefahr birgt, als wenn reißerische Berichte in Boulevardblättern erscheinen.

Auf die Unabhängigkeit: Warum die Zugehörigkeit zu Staaten nicht aufgezwungen werden kann

Die Referenden der vergangenen Wochen haben gezeigt: Auch wenn man Separatismus-Bewegungen nicht gutheißen muss, Bestrebungen nach Unabhängigkeit lassen sich nicht aufhalten. Umso wichtiger sind geordnete Wege des Übergangs.

Warum ich gerne Rundfunkbeitrag zahle – und trotzdem finde, dass die Öffentlich-Rechtlichen ein Problem haben

Staatsrundfunk und Zwangsbeitrag heißt es gerne von Kritikern des öffentlich-rechtlichen Systems. Diese Begriffe sollten von Medien mit Vorsicht verwendet werden. ARD und ZDF sind aber dennoch in der Legitimationskrise.

[[Deutschland kommt, und Deutschland kommt mit Macht!]] – Wenn Trump Kanzler wäre.

Auf welcher Seite man auch steht, mindestens speziell ist Donald Trump wohl für jeden. Ich fand seine Rede zur Inbetriebnahme des Militärschiffs USS Gerald R. Ford notizwürdig. Als ich Teile Continue Reading →

Internationale Sky-Co-Produktion [[Babylon Berlin]]: Die ungesehene Kritik

Im Oktober 2017 startet auf Sky die seit Jahren angekündigte Mammutproduktion [[Babylon Berlin]]. Vorab habe ich die Produktion nicht zur Verfügung gestellt bekommen, also wenigstens noch nicht. Das hindert mich Continue Reading →

In Echtzeit und total nah dran: Wie das norwegische [[Skam]] Jugendliche mitreißt

Mit [[Skam]] ist dem norwegischen Rundfunk NRK eine Serie gelungen, die trotz fehlender englischer Synchronisation Jugendliche weltweit begeistert. Was macht den Reiz der Produktion aus?

Wie Bernd Stelter bei der non-linearen Jugend Krämpfe verursacht

[[Krampfhaft ein Konzept zu entwerfen und sich zu sagen, dass man jetzt verjüngen müsse, das ist nicht nur bei vielen Fernsehsendern schiefgegangen, sondern würde auch ganz sicher im Karneval schiefgehen.]] Continue Reading →

Endlich, endlich, öffentlich-rechtlich!

Viele starke Programme der ARD versauern in dritten Programmen, bei den Digitalkanälen oder zu nachtschlafenden Zeiten. Doch das Erste zeigt, dass es auch anders geht. Ab und an zumindest.